23.10.2017 - Baustart im Bahnhof Teufen

MEDIENMITTEILUNG

Baustart im Bahnhof Teufen

Mit dem Spatenstich für das Technikgebäude erfolgt am 23. Oktober 2017 der Baustart zur Modernisierung des Bahnhofs Teufen. Der Bahnhof Teufen wird neu dreigleisig ausgebaut und ein Mittelperron erhalten. In weiteren Etappen werden später der Bahnhofs-Kreisel und die Doppelspur durch Teufen gebaut.

Die Appenzeller Bahnen (AB) haben die Sanierung der Ortsdurchfahrt und den Umbau des Bahnhofs Teufen in vier separate Bewilligungsverfahren aufgeteilt. Damit können die zu realisierenden Bauobjekte schrittweise und angepasst auf die Einführung des Viertelstunden-taktes per Ende 2018 in Betrieb genommen werden. Der Spatenstich erfolgt beim sogenannten Technikgebäude, welches als erstes Bauobjekt erstellt wird. Sämtliche Signale und Weichen im Streckenabschnitt zwischen Teufen und Niederteufen werden künftig von diesem neuen Gebäude aus gesteuert. Es ist das eigentliche Herz des neuen AB-Bahnhofs in Teufen. Bis zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2018 müssen der Bahnhof und die Bahnhofkreuzung so weit wie möglich umgebaut sein. Für beide Projekte laufen aktuell die Bewilligungsverfahren. Bei beiden Bauvorhaben sind Einsprachen eingegangen. Die AB haben die Verhandlungen mit den Einsprechern aufgenommen.

Bau Bahnhofkreisel parallel

Der Neubau der Bahnhofkreuzung als Kreisel soll parallel zum Umbau des Bahnhofs d.h. ebenfalls im Jahr 2018 erfolgen. Der Kreisel erhöht den Verkehrsfluss und die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer. Bis zur Realisierung der Doppelspur durch das Dorf, welche in den Jahren 2020 und 2021 geplant ist, fährt die Bahn einspurig durch den Kreisel.

Doppelspur in Planung

Nachdem das Stimmvolk inTeufen die Initiative für einen Kurztunnel abgelehnt hat, haben die AB diePlanung der Doppelspur in Zusammenarbeit mit Kanton und Gemeinde weitervorangetrieben. Die Ortszentrumgestaltung spielt dabei eine wichtige Rolle. Sieerfolgt in enger Abstimmung mit den Organen der Gemeinde. Der Baustart derDoppelspur ist für das Jahr 2020 geplant.

 

FRAGEN

Alexander Liniger
Medienverantwortlicher
alexander.liniger@appenzellerbahnen.ch
Direktwahl +41 71 354 50 78